UMBRUCH. Kunsthalle Mannheim

82,84 km Distanz
03:46:49 Bewegungszeit
21,9 km/h Tempo

Verstrichene Zeit: 05:02:49
Ø-Puls: 119 bpm
Höhenmeter: 705 m

UMBRUCH ist die erste Ausstellung von Johan Holten, dem neuen Direktor der Kunsthalle Mannheim.

Ich wurde von der Kunsthalle Mannheim zum Blogger-Event eingeladen. Gemeinsam mit anderen Kunst- und Kulturinteressierten wurden wir nicht nur durch die Ausstellung geführt, sondern es gab im Anschluss an die Führung die Möglichkeit mit dem Direktor und Kurator Johan Holten zu sprechen oder drei Workshopformate zu unterschiedlichen Themen der Ausstellungen zu besuchen.

Vier Möglichkeiten. Für drei musste sich jeder entscheiden.

Der Resonanzraum von
Nevin Aladag

In der Ausstellung sind nicht nur Kunstwerke zu sehen, die für einen Umbruch stehen oder ihn dokumentieren, sondern die Kunsthalle Mannheim reflektiert mit der Ausstellung auch die eigene Arbeit. In der Ausstellung Neue Sachlichkeit wurden 1925 keine Frauen gezeigt, obwohl es natürlich auch Künstlerinnen gab. Stellvertretend für die Künstlerinnen der Neuen Sachlichkeit sind in der jetzigen Ausstellungen Werke von Hanna Nagel, Jeanne Mammen und Anita Rée zu sehen.

Auch die Ausstellungsarchitektur ist umgebrochen. Statt White Cubes formen Baugerüste die Ausstellungsfläche und leiten die Besucher nicht nur durch die Räume, sondern stehen auch sinnbildlich für den Umbruch.

Gibt es einen Umbruch?

„Es gibt keine Stagnation.“, meint Anna Schmutz, Leiterin des Mannheimer Stadtensembles des Nationaltheater Mannheim, beim Abendessen nach dem Event. In ihrem Workshop konnten wir Taschen bedrucken. Ganz einfach mit einem Bügeleisen, Frischhaltefolie und ausgedruckten Motiven. Die Motive waren Werke von den drei Künstlerinnen Hanna Nagel, Jeanne Mammen und Anita Rée. Durch die Bilder auf den Taschen sollen wir dazu beitragen, den Werken noch mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Bis heute sind die Werke von Künstlerinnen weniger wert und es kommt immer noch vor, dass die Kunstwerke von Frauen ignoriert werden. Deshalb hab ich Anna Schmutz beim Abendessen gefragt, ob sie glaubt, dass sich daran etwas ändern wird und ein Umbruch die Gleichberechtigung bringt. Sie hat sehr optimistisch geantwortet. Es gibt zwar noch genügend Baustellen, aber die Welt ist stetig im Wandel und wächst immer wieder neu zusammen.

Um Zusammenhalt ging es auch bei der Performance des Interkulturellen Haus Mannheim. “Als hätten wir alle einen Filter an und kommen deshalb vielleicht nicht voran. Doch alte Stränge scheinen nun zu reißen, Menschen tanzen aus den Kreisen und brechen den Bann, der uns auseinander drang. Vielleicht ist das der neue Anfang.” – mit einer Mischung aus Malerei, Musik und Sprechgesang wurde auf die Vielfalt der Gesellschaft hingewiesen und zum Miteinander eingeladen. Am Ende durfte alle ihren Handabdruck auf die Leinwand setzen.

Die Gesellschaft
ist bunt.

Die Ausstellung in der Kunsthalle Mannheim präsentiert zwar keine Antworten oder Lösungen für die Probleme unserer Zeit, aber durch die gezeigten Kunstwerke und den damit verbundenen Themen kann man sich als Besucher mit unterschiedlichen Umbrüchen auseinanderzusetzen.

Die Ausstellung UMBRUCH läuft bis zum 18. Oktober 2020 in der Kunsthalle Mannheim.

+
-

Die Daten stammen von meinem Strava Profil.

Wenn das Training einem Trainingsplan folgt, finden sich immer wieder folgende Abkürzungen in den Texten oder Titeln:

  • DL (Dauerlauf)
  • EL (Einlaufen)
  • TP (Trabpause)
  • AL (Auslaufen)
  • Langsamer DL (Puls 65% – 70% der max. Herzfrequenz)
  • Ruhiger DL (Puls 70% – 75% der max. HF)
  • Lockerer DL (Puls 75% – 80% der max. HF)

Zur Aktivität auf Strava

Mein Strava-Profil

Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. Aktivität
  3. UMBRUCH. Kunsthalle Mannheim